Bericht 4. Fachkongress 1.-3.11.2019

Kraftquelle Klang – beim 4. Fachkongress wurde die wohltuende Wirkung der Peter Hess®-Klangmethoden erlebbar 

 

Vom 1.-3. November 2019 ließen sich etwa 300 Teilnehmer beim internationalen Fachkongresses „Kraftquelle Klang“ in der Stadthalle Gersfeld/Rhön von den Klängen begeistern. Sie tauchten bei Vorträgen, Workshops und Konzerten drei Tage lang in die Welt der Klangschalen und Gongs ein. Ein besonderes Kongress-Highlight war der Festabend mit einem anschließenden Konzert der Jubiläen 35 Jahre Peter Hess®-Klangmassage, 20 Jahre Europäischer Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V. (FV) und 30 Jahre Peter Hess®-Klangschalen. 

 

Peter HessPeter Hess, Vorsitzender des FV und Begründer der Klangmassage mit Klangschalen, eröffnete den Kongress feierlich am Freitagabend mit einem stimmungsvollen Ein-Klang, der zum Innehalten einlud und eine perfekte Einstimmung auf dieses intensive Wochenende war. 

 

Ulrich Krause und Dr. Christina Koller, die gleichberechtigten stellvertretenden Vorsitzenden, begrüßten anschließend Prof. Dr. Rolf Verres, dessen Vortrag „Resonanz und Dissonanz – Aspekte gesunder Beziehungsgestaltung“ inspirierende Impulse zu einer ganzheitlichen Sicht auf dieses Thema bot. Der Abend ende mit einem „Klangbad“, das von einigen Leitern der weltweit 20 Peter Hess® Akademien mit Klangschalen und Gongs gestaltet wurden. Mit klingenden Klangschalen und Gongs schritten sie durch den Saal und hüllten die Zuhörer in einen entspannenden Klangraum ein – für viele der weit Angereisten sicher ein perfekter Ausklang dieses ersten Kongresstages. 

 

Zum entspannend-vitalisierenden Emily Hess®-Klangyoga begrüßte Janine Gabelmann sowohl am Samstag- als auch Sonntagmorgen die Frühaufsteher, die an diesem Wochenende die Klänge in vollen Zügen genießen durften. Nach einem erfrischenden Ein-Klang am Morgen durch 17 Mitarbeiter/-innen des 1. deutschen zertifizierten Klang-Kindergartens, dem „TraumZauberland“ aus Berlin, folgten zwei spannende Vorträge. Der Bewusstseinswissenschaftler und Physiker Prof. Dr. Thilo Hinterberger referierte zum Themen Klang – Rhythmus – Bewusstsein und bot Einblicke in neue Erkenntnisse und Anwendungsmöglichkeiten. Anschließend zeigte der HNO-Arzt und Psychotherapeut PD Dr. Uwe Ross die Prinzipien der Behandlung chronischer Schmerzen auf. Beide Referenten betonten das entspannende wie auch transformative Potenzial, das – richtig genutzt – in den Klangmethoden liegt, und erläuterten, wie dieses zum Wohle von Klienten/Patienten genutzt werden kann. Nach dieser Fülle an Fachinformationen stand der Nachmittag ganz im Zeichen der Praxis. So konnten die Teilnehmenden aus sieben Workshops wählen, von denen zwei in Englisch und einer in Französisch angeboten wurden. 

 

HöhepunktKongress-Höhepunkt war der Samstagabend mit der Jubiläumsfeier, welche mit dem gleichermaßen berührenden wie mitreißendem Konzert „Mediterrane Klänge“ des italienischen Multi-Instrumentalisten Simone Campa und der ausdruckstarken Tänzerin Maristelle Martella in einen ausgelassenen Festabend überging, bei dem bis tief in die Nacht gefeiert wurde. 

 

Es ist immer wieder ein Erlebnis, Peter Hess davon berichten zu hören, wie er 1984 erstmals als junger Ingenieur nach Indien aufbrach und bei einer weiteren Reise 1989 der Welt der traditionellen Musik bei Ritualen und im Heilwesen begegnete und auf dieser Basis die Idee zur Klangmassage mit Klangschalen entwickelte. In seiner gleichsam bescheidenen wie charismatischen Art begeistert der Pionier der Klangarbeit durch seine authentische Botschaft über die Kraft der Klänge. Fasziniert und berührt trat das Publikum mit ihm zusammen eine Zeitreise von damals bis heute an. Viele Weggefährten gesellten sich an diesem Abend nach und nach zu ihm – stellvertretend für all die Menschen, mit denen er in den letzten 35 Jahren die Klänge in die Welt getragen hat – und verdeutlichten, was Peter Hess immer wieder betont: „Die Entwicklung der Klangmassage ist ein wertvolles Gemeinschaftswerk und nicht alleine mein Verdienst“. Peter Hess hat ein Lebenswerk geschaffen, das seinesgleichen sucht. Beginnend mit der Entwicklung der Klangmassage über die Gründung eines eigenen Ausbildungsinstituts, das er heute unter dem Namen Peter Hess® Institut mit seiner Frau Emily und seit einigen Jahren zusammen mit Matthias und Nicole Herkert führt, über die Herstellung eigener Klangschalen ab 1989, die heute von seiner Tochter Jana über die Firma hess klangkonzepte vertrieben werden. Und: Er hat 2005 einen eigenen Verlag ins Leben gerufen und blickt nicht ohne Stolz heute auf mehr als 20 Länder, in denen seine Methode gelehrt wird. Bei all dem ist er ein bescheidener Mensch geblieben, dem es eine Herzensangelegenheit ist, die Klänge so vielen Menschen wie möglich näher zu bringen, damit auch sie von deren wohltuender Wirkung profitieren können, welche sie dabei unterstützt, ein selbstbestimmtes, erfülltest, glückliches und gesundes Leben zu führen. 

 

Wie die Klänge in unterschiedlichen Kontexten ihre wohltuende, entspannende wie auch vitalisierende Wirkung entfalten können, verdeutlichten am Sonntagvormittag zwei weitere Vorträge. Die Klangmassagepraktikerinnen Sabine Diesing berichtet über das Projekt Klang und Stimmenhörer, bei dem via Videointerviews die Projektteilnehmer selbst zu Wort kamen. Und Dr. Claudia Glöckner berichtete aus ihrer Erfahrung als leitende Oberärztin im AWO Fachkrankenhaus Jerichow über ihre Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement. 

 

Wie zu erwarten endete der Kongress am Sonntagmittag auch wieder mit Klang. Dabei betonte Peter Hess nochmal den Reichtum an Erfahrungen, die Vielfalt an Informationen und die wundervolle Gemeinschaft der Klang-Begeisterten, welche es ermöglichen, die Klänge weiter in die Welt zu tragen, sodass sie immer weitere Kreise ziehen. 

 

Fotos: Vera Felsing 

 

Tipp: 

 

FachzeitschriftIn der neuen Fachzeitschrift KLANG-MASSAGE-THERPAIE 14/2019 sind Beiträge von vielen der Referenten und Workshop-Leiter zu finden, sodass auch all jene, die nicht zum 4. Fachkongress 2019 kommen konnte, an den vielfältigen Informationen und Erfahrungen teilhaben können. 

 

Eine Inhaltsübersicht findest du auch im FV-Web-Shop, wo du die Zeitschrift auch bestellen kannst.

Mitgliedschaft im Fachverband

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.