Die acht Chakren (Bilder)

€ 15,00
zzgl. Versandkosten

€ 19,50 für Nicht-Mitglieder
zzgl. Versandkosten

8 Bilder im Format 30 x 30 cm
für Fachverbandsmitglieder zum Mitglieds-VK-Preis - bei Bestellung immer die Mitgliedsnummer angeben!
Hinweis: Vk-Preis für Nicht-Mitglieder 19,50 €

Die Bilder dienen der Pflege der Chakren.
Muladhara Chakra
Wörtlich „die Wurzel" oder „das Fundament", befindet sich dieser Chakra am untersten Ende, er steht für die Wurzel, den Beginn des Lebens.

Svadisthana Chakra
Wörtlich „der eigene Ort". Mit dem Svadisthana Chakra sind die Zunge und der Geschmackssinn verbunden. Zudem werden die Sexualorgane, die Nieren, und das Urinalsystem aktiviert.

Manipura Chakra
Es ist die „Stadt des Juwels" (mani-pura), das Zentrum von Energie, Willen und Erfolg, oft verglichen mit der Hitze und der Kraft der Sonne, ohne die das Leben auf der Erde nicht möglich wäre. Der Manipura Chakra versorgt den Menschen mit eben dieser Energie.

Anahata Chakra
Oft wird es als Herz-Chakra bezeichnet, doch ist nicht das biologische Herz gemeint, sondern eine erweiterte Dimension. Der Chakra ist mit dem Teil des Gehirns verbunden, der Kreativität in der Kunst, der Musik, im Tanz und der Dichtung ermöglicht.

Vishuddhi Chakra
Als „Zentrum der Reinigung" (shuddhi - reinigen) dient es der Reinigung und damit der Harmonisierung der Gegensätze. Vishuddhi stellt einen Zustand der Offenheit dar. Leben wird verstanden als Möglichkeit, Erfahrungen zu machen, die zu tiefgreifendem Verständnis führen.

Ajna Chakra
Wörtlich „gehorchend" oder „folgend", verbindet dieser Chakra den Lehrer mit dem Schüler. Hier wird die Stimme des inneren Lehrers wahrnehmbar - wenn die Sinne überwunden sind und man den Zustand der Leerheit (shunya) erreicht.

Bindu
Wörtlich der „Tropfen" oder der „Punkt", bezeichnet als yantra, dass heißt als gezeichnetes Diagramm mit Mondsichel (in einer vom Mond erleuchteten Nacht) und Punkt, die Mitte des Universums. Als Quelle aller schöpferischen Tätigkeit und uranfänglicher Ton der Schöpfung steht der Bindu für eine Bewußtseinsebene jenseits jeder Erfahrung.

Sahasrara Padma
Auf der Ebene des tausendblättrigen Lotus (sahasra= „tausend") befindet sich der unendliche Raum eines Überbewußtseins. Diese Ebene befindet sich jenseits der Chakren, außerhalb des Körpers über dem Scheitel. Es ist die Ebene der Einheitserfahrungen, etwa die Einheit von Shiva und Shakti, Sonne und Mond und jedweder anderen Dualität.

Gemalt wurden die 8 Chakren-Bilder von Madhu Chitrakar.
Jedes Bild ist auf einem starken Karton mit farbigen Druck erstellt worden.

(c) Verlag Peter Hess 2014

Diesen Artikel können Sie im Verlag Peter Hess bestellen.



  • Artikelnummer: 04302014